Grevenbroich – Klassikkonzerte im Kloster Langwaden mit neuem Konzept

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Aufgrund der aktu­el­len Gefährdungslage durch das Coronavirus wird die dies­jäh­rige Reihe „Konzerte im Kloster“ mit ver­än­der­tem Konzept fort­ge­setzt. Die Musiker wer­den an den Konzerttagen jeweils um 15 und 17 Uhr konzertieren. 

Somit kann die gleich­zei­tig anwe­sende Besucherzahl auf die Hälfte redu­ziert wer­den. Des Weiteren wur­den viel­fäl­tige Maßnahmen ergrif­fen, damit alle Besucher ihren Konzertbesuch sicher und unbe­schwert genie­ßen kön­nen. Die Ordnungsbehörde hat das ent­spre­chende Hygienekonzept genehmigt.

Bereits gekaufte Einzelkarten außer­halb des Abos behal­ten ihre Gültigkeit, müs­sen aber im Fachbereich Kultur für die neuen Konzertzeiten unter 02181/​608656 oder per Mail an carmen.esser@grevenbroich.de bestä­tigt wer­den. Die Karten kön­nen wahl­weise auch bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie gekauft wur­den, zurück­ge­ge­ben werden.

Die Konzerte mit dem Grevenbroicher Pianistenehepaar Madeleine und Erich Theis am 11. Oktober sowie dem Berliner Pianisten Kotaro Fukuma am 29. November sind bereits ausverkauft.

Weitere Informationen unter 02181/​608656.

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)