Rommerskirchen – Feuerwehr erhält neues Fahrzeug

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – 3000 Liter Wasser, 16 Tonnen Gewicht und 290 PS Leistung sind die beein­dru­cken­den Kennwerte des neuen TLF 3000 der Feuerwehr Rommerskirchen. 

Das neue Fahrzeug wurde in Herbolzheim abge­holt und zum Feuerwehrhaus an die Wehrstraße gebracht. Nach 31 Jahren wird das Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) durch das jetzt aus­ge­lie­ferte Einsatzfahrzeug abgelöst.

Das Fahrgestell MAN wurde durch den Aufbauhersteller WISS in Herbolzheim nach den Vorgaben der Feuerwehr Rommerskirchen zu einem Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) mit einem Tankinhalt von 3000 Litern Löschwasser, zusätz­lich 200 Liter Schaummittel, der feu­er­wehr­tech­ni­schen Beladung mit Schläuchen, Stahlrohren, Notstromgenerator, Lichtmast einer Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 3000 Litern bei einem Ausgangsdruck von 10 bar ausgestattet.

In der Mannschaftskabine haben drei Einsatzkräfte Platz, auf dem Dach wurde ein Wasserwerfer mon­tiert. Ein Tanklöschfahrzeug dient haupt­säch­lich dem Transport von Wasser, um an abge­le­ge­nen Orten wie Bauernhöfen oder auch Bundesstraßen und Landstraßen genü­gend Löschwasser zur Verfügung zu haben.

Foto: Gemeinde
(109 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)