Jüchen – Kommunalwahl am 13.09.2020 und evtl. 27.09.2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 13.09.2020 fin­det sowohl die Landrats- und Kreistagswahl, als auch die Bürgermeister- und Stadtratswahl statt. Ca. 19.500 Wahlberechtigte sind in Jüchen auf­ge­ru­fen, ihre Stimmen in einem der ins­ge­samt 22 Urnenstimmbezirke oder per Briefwahl abzugeben. 

Insgesamt wur­den bis­her schon von ca. 4.500 Wahlberechtigten Briefwahlunterlagen bean­tragt, wobei viele Wählerinnen und Wähler die Gelegenheit zur direk­ten Stimmabgabe im Rathaus nutzten.

Bei der Kommunalwahl kön­nen die Wahlberechtigten sowohl über die zukünf­tige Besetzung des Kreistages mit sei­nen 66 Sitzen, als auch über die Zusammensetzung des Jüchener Stadtrates mit 38 Mitgliedern ent­schei­den. Wahlberechtigt sind alle, die am Wahltag das 16. Lebensjahr voll­endet haben. Der Wähler kann eine Stimme abge­ben, mit der er gleich­zei­tig über den in Wahlbezirk auf­ge­stell­ten Kandidaten, als auch über die Sitzverteilung der Reserveliste ent­schei­det. Bei der Kreistags- und Stadtratswahl wird die Hälfte der poli­ti­schen Vertreter im Rahmen der Direktwahl in den Wahlbezirken, die andere Hälfte über die Reservelisten ermit­telt. Darüber hin­aus hat jeder die Möglichkeit einem Landrats- und Bürgermeisterkandidaten seine Stimme zu geben.

Um gewählt zu wer­den benö­tigt ein Kandidat min­des­tens die Hälfte, also die abso­lute Mehrheit, der gül­tig abge­ge­be­nen Stimmen. Sollte kein Bewerber diese Mehrheit erhal­ten, kommt es am 27.09.2020 zu einer Stichwahl der bei­den Kandidaten mit den meis­ten Stimmen.

Die ent­spre­chende Wahlbenachrichtigung ist den Wahlberechtigten auto­ma­tisch zuge­sen­det wor­den. Auf die­ser Wahlbenachrichtigung ist auch der Antrag auf Briefwahl abge­druckt, falls man sich zum Zeitpunkt der Wahl nicht an sei­nem Wohnort auf­hält. Der Wahlbenachrichtigung ist auch zu ent­neh­men, ob der Wahlraum bar­rie­re­frei zu errei­chen ist.

Erstmals wahl­be­rech­tigt zur Kommunalwahl wer­den in Jüchen ca. 1.000 Erstwählerinnen und Erstwähler sein.

Wer an der Briefwahl teil­nimmt, sollte dar­auf ach­ten, sei­nen Wahlbrief recht­zei­tig auf den Postweg zu brin­gen. Die Wahlbriefe müs­sen am Wahltage bis spä­tes­tens 16.00 Uhr im Rathaus Jüchen, Am Rathaus 5, ein­ge­gan­gen sein.

(511 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)