Grevenbroichs schöns­ter Vorgarten wird gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Im Dezember letz­ten Jahres wurde bereits ange­kün­digt, dass die Stadt für 2020 das erste Mal den Preis für den schöns­ten „Vorgarten des Jahres“ aus­lobt. Der Umweltausschuss beschloss dies einstimmig.

Seit eini­gen Jahren kann man beob­ach­ten, dass der Vorgarten aus Schotter im Trend liegt. Besitzer erhof­fen sich davon einen moder­nen, pfle­ge­leich­ten Vorgarten, wel­cher dau­er­haft von Wildkraut frei bleibt. In einer Zeit, in der die Themen Insekten- und Vogelsterben so rele­vant gewor­den sind, ist dies eine schäd­li­che Entwicklung.

Das Gestalten der­ar­ti­ger Schotterwüsten bringt aller­dings viele Probleme mit sich, wie z.B. den Verlust der Artenvielfalt. Schottergärten bie­ten für ein­hei­mi­sche Pflanzen und Tiere kaum Lebensraum. Vorgärten soll­ten öko­lo­gi­sche Trittsteine sein für Insekten und Vögel, die auf der Suche nach Nahrung und Nistplätzen von Garten zu Garten wan­dern. Dabei bedarf es gar nicht viel Aufwand einen natur­na­hen und pfle­ge­leich­ten Vorgarten zu gestalten.

Eine Sammlung ver­schie­de­ner Links mit brauch­ba­ren Tipps und Tricks rund um eine pfle­ge­leichte Gartengestaltung im Vorgarten ist des­halb auf der Homepage der Stadt Grevenbroich zu finden.

Mit dem Wettbewerb „Vorgarten des Jahres“ setzt die Stadt ein Zeichen gegen die Steinwüsten vor der Haustür und möchte Gartenbesitzer anspor­nen, mehr Grün statt Grau in die Vorgärten zu brin­gen. Die Bewertung erfolgt nach drei Kriterien: Insektenfreundlichkeit, Vielfalt und Kreativität.

Der Sieger der Aktion kann sich über 500€ freuen, fünf wei­tere Gartenbesitzer erhal­ten eine lobende Erwähnung sowie je 100€. Teilnehmen kön­nen alle Besitzer eines, sich im Stadtgebiet befin­den­den, Vorgartens. Vorschläge kön­nen auch durch Dritte geschehen:

Wenn Sie bei­spiels­weise der Meinung sind Ihre Nachbarn, Ihre Freunde oder Großeltern sind Besitzer eines beson­ders schö­nen Vorgartens, dann mel­den Sie sie an! Die Bewertung erfolgt durch jeweils einen Vertreter/​in der Fraktionen, einen Vertreter/​in der Stadtbetriebe sowie den Bürgermeister oder des­sen Vertreter.

Eine kurze Beschreibung, 2 – 3 Fotos, sowie Name und Adresse des Eigentümers genü­gen, um an der Aktion teil­zu­neh­men. Mit der Bewerbung wird einer Veröffentlichung zugestimmt.

Bitte sen­den Sie die Unterlagen in digi­ta­ler Form bis ein­schließ­lich 14. August an Katja.Sonnenberg@stadtbetriebe-grevenbroich.de Bei Rückfragen mel­den Sie sich unter 02181 /​608 – 409 (Mo & Di 8–16 Uhr)

(101 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)