Grevenbroich: Polizei sucht unfall­be­tei­lig­ten Radfahrer aus der Unterführung „Auf der Schanze”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Der Vater eines elf­jäh­ri­gen Mädchens erstat­tete Anzeige bei der Polizei, wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht. 

Nach Angaben sei­ner Tochter befand sich diese am Montag (31.8.), gegen 15 Uhr, mit ihrem Fahrrad in einer Unterführung, als sie mit einem ande­ren Radfahrer zusam­men­stieß, der die Straße „Auf der Schanze” von der Wöhlerstraße kom­mend in Richtung Grevenbroich Innenstadt befuhr.

Der Unbekannte setzte sei­nen Weg anschlie­ßend fort. Als Unfallbeteiligter wäre es seine Pflicht gewe­sen, zumin­dest seine Kontaktdaten zu hin­ter­las­sen. Deshalb ermit­telt nun die Polizei und sucht den bis­lang unbe­kann­ten Radler:

  • der etwa 20 bis 30 Jahre alt ist und einen auf­fäl­li­gen klei­nen, blon­den Kinnbart trägt.
  • Zum Zeitpunkt des Unfalls hatte er eine Kappe aufgezogen.

Das Verkehrskommissariat bit­tet den Beschriebenen oder Personen, die Angaben zu sei­ner Identität machen kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu mel­den. Auch Hinweise von Zeugen, die den Unfall beob­ach­tet haben, wer­den hier entgegengenommen.

(126 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)