Victor-​Antonio Agura spielt zum 13. Deutschen Orgeltag und zum 25-​jährigen Orgeljubiläum im Nievenheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Bis 2015 hatte Victor-​Antonio Agura Instrumentalunterricht an der Städtischen Musikschule Ratingen, erst im Fach Klavier und spä­ter auch Horn. Außerdem war er Mitglied des Jugendsymphonieorchesters.

Mit acht Jahren wurde er in die Jungenschola St. Peter und Paul Ratingen auf­ge­nom­men. Nach dem Basiskurs Kirchenmusik absol­vierte Victor-​Antonio, noch vor sei­nem Abitur 2016, den 2‑jährigen C‑Kurs für Kirchenmusiker im Erzbistum Köln als Jahrgangsbester.

Der 22-​jährige Agura, stu­diert seit dem Wintersemester 2016–2017 Kirchenmusik (dar­un­ter Klavier, Chor‑, Orchesterleitung usw) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2018 ist Victor-​Antonio außer­dem Student im Konzertfach Orgel an der Kölner Musikhochschule.

Schon seit der Grundschule nahm er regel­mä­ßig an Musikwettbewerben teil und gewann beim aner­kann­ten Wettbewerb Jugend musi­ziert zahl­rei­che erste Preise mit Weiterleitung in der Besetzung Solo oder Duo. Im Laufe sei­ner jun­gen Karriere erspielte sich Victor-​Antonio Agura wei­tere erste Preise, so beim Sparkassen-​HRV-​Wettbewerb, beim Nordrhein-​Westfälischen Schimmel-​Klavierwettbewerb, ein Wettbewerb, der in Abständen von zwei Jahren statt­fin­det, über 50 Teilnehmer zählt und deren Jury-​Mitglieder Hochschulprofessoren sind.

Victor-​Antonio Agura. Foto: Künstler

Auftritte als Pianist und Organist erga­ben sich dadurch in zahl­rei­chen Konzertsälen und Kirchen. So spielte Agura in St.Peter und Paul, Herz Jesu, St.Suitbertus, im Jacobus-​Saal, im Medienzentrum, in der Evangelische Kirche, im Trimborn-​Saal in Ratingen, in St.Agnes, in St.Andreas, in der Ursulinenkirche, in der Hochschule für Musik und Tanz Köln, in der Basilika St. Ludgerus Essen-​Werden, in der Evangelische Kirche Essen-​Bredeney, in St.Peter, in St.Margareta im Steinway-​Haus, im Forum Stilwerk in Düsseldorf sowie in Mettmann, Lüdenscheid, Heiligenhaus, Abtei Brauweiler usw.

Er absol­vierte zwi­schen 2017 und 2019 Meisterkurse bei Lorenzo Ghielmi, Bernard Foccroulle und Loïc Mallie, Titularorganist in St.Trinite, Paris und Schüler des gro­ßen Komponisten Olivier Messiaen.

Im Sommer 2020 beschloss Victor-​Antonio Agura sein Bachelor of Music mit Bestnoten sowohl im Hauptfach Kirchenmusik als auch im Konzertfach Orgel und befin­det sich nun im Masterstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Zum 13. Deutschen Orgeltag spielt Victor-​Antonio Agura ein Orgelimprovisationskonzert über vom Publikum gewünschte Themen, am 13. September um 17 Uhr in der Kreuzkirche Nievenheim, Bismarckstr. 72, 41542 Dormagen.

Der Eintritt ist frei (Anmeldung unter kirchenmusik@ norf​-nie​ven​heim​.de erforderlich).

(160 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)