Rommerskirchen – Feuerwehreinsatz wegen einer unbe­kann­ten Chemikalie

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„roki” ]Gestern Nachmittag, 01.09.2020, kam es zu einem grö­ße­ren Feuerwehreinsatz an der Venloer Straße. Bei einer Autowerkstatt war von einem Abschleppunternehmen ein nicht fahr­fä­hi­ges Fahrzeug auf dem Hof abge­stellt worden. 

Es stellte sich her­aus, dass das Fahrzeug mir einer Chemikalie „betankt” wor­den war, die unter Umständen zu einer grö­ße­ren che­mi­schen Reaktion füh­ren kann. Die Feuerwehr sperrte das Gelände weit­räu­mig ab und sicherte die Umgebung.

Zur Abklärung des wei­te­ren Vorgehens wurde ein Berater der benach­bar­ten che­mi­schen Industrie hin­zu­ge­zo­gen. Weitere Informationen lie­gen gegen­wär­tig noch nicht vor.

(519 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)