Dormagen – Bürgermeister Erik Lierenfeld begrüßte die neuen Nachwuchskräfte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„dor” ]Bürgermeister Erik Lierenfeld begrüßte bereits in der ver­gan­ge­nen Woche die ins­ge­samt 19 Auszubildenden im Ratssaal des Neuen Rathauses, die zum 1. September ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung beginnen. 

Die ange­streb­ten Berufe der Auszubildenden und Studierenden rei­chen dabei vom Stadtinspektor (Bachelor of Laws) über Fachangestellte für Verwaltung sowie Medien- und Informationsdienste bis hin zu Fachinformatiker*innen und Erzieher*innen. Nach einer kur­zen Begrüßung und einer Vorstellungsrunde konn­ten die Nachwuchskräfte Fragen stel­len, beka­men die Organisationsstruktur der Verwaltung erklärt sowie abschlie­ßend eine per­sön­li­che Führung des Bürgermeisters durch das Rathausgebäude.

Die Ausbildung jun­ger Menschen hat für uns einen hohen Stellenwert, da sie den Grundstein für ihr wei­te­res Berufsleben legt. Aber auch für uns sind die Nachwuchskräfte eine wich­tige Stütze in unse­rer Personalpolitik, denn sie sind unsere Fachkräfte von mor­gen“, so Bürgermeister Erik Lierenfeld. Viel Wert wird außer­dem auf die Vereinbarkeit von Familienleben und Beruf gelegt.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wer­den daher fle­xi­ble Arbeitszeitregelungen sowie die Möglichkeit eines Heimarbeitsplatzes ange­bo­ten. Ebenfalls spie­len Themen wie Personalentwicklung und Gesundheitsmanagement bei der Verwaltung eine große Rolle. So erhal­ten Beschäftigte die Möglichkeit, sich indi­vi­du­ell fort­zu­bil­den und an Gesundheits- und Sportkursen teilzunehmen.

Wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr haben die Auszubildenden mit dem offi­zi­el­len Beginn zudem einen eige­nen Laptop aus­ge­hän­digt bekom­men. „Das zahlt sich beson­ders in der aktu­el­len Corona-​Pandemie aus, denn so kann die Ausbildung jeder­zeit von über­all opti­mal wei­ter­ge­führt wer­den“, so Lierenfeld.

Aktuelle Stellenangebote und Ausbildungsplätze für 2021 fin­den Interessierte unter www​.dor​ma​gen​.de/​k​a​r​r​i​ere.

(99 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)