Klartext​.NRW – Neue Fassung der Corona-​Schutzverordnung gilt seit Dienstag, den 01. September 2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Klartext​.NRW – Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-​CoV‑2 (Coronaschutzverordnung) – in der ab 1. September 2020 gül­ti­gen Fassung.

Nach den Bund-​Länder-​Beschlüssen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens vom 27. August 2020 setzt Nordrhein-​Westfalen die Regelungen und Maßnahmen in der ange­pass­ten Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) um. Gleichzeitig wer­den die Coronaverordnungen bis zum 15. September 2020 ver­län­gert.

Neben der Einführung einer loka­len Corona-​Bremse, um pass­ge­nau und noch schnel­ler in betrof­fe­nen Kommunen auf ein erhöh­tes loka­les Infektionsgeschehen reagie­ren zu kön­nen, gel­ten ab 1. September 2020 neue Regeln für die Genehmigung von Veranstaltungen sowie in Schulen.

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-​CoV‑2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (Coronabetreuungsverordnung – CoronaBetrVO) – seit dem 1. September 2020 gül­tige Fassung

Die Verordnung zum Schutz von Betreuungseinrichtungen vor dem Coronavirus wurde über­ar­bei­tet. Sie regelt unter ande­rem nun, dass wei­ter­hin Maskenpflicht im Schulgebäude und auf dem gesam­ten Schulgelände gilt. Die vor­läu­fig bis zum 31. August 2020 gel­tende Pflicht, ab Klasse 5 grund­sätz­lich auch im Unterricht eine Maske zu tra­gen, hin­ge­gen wird für das Sitzen an einem fes­ten Sitzplatz auf­ge­ho­ben. Es besteht eine feste Sitzordnung im Unterricht zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit.

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-​CoV‑2 in Bezug auf Ein- und Rückreisende (Coronaeinreiseverordnung – CoronaEinrVO) – – in der ab dem 1. September 2020 gül­ti­gen Fassung

Die Coronaeinreiseverordnung wurde eben­falls aktua­li­siert und ver­län­gert. Bei der Verordnung blei­ben die Regelungen zunächst wei­test­ge­hend unver­än­dert. Die Testpflicht und das Meldeverfahren erge­ben sich hier ohne­hin unmit­tel­bar aus den Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums. Änderungen soll es hier erst Mitte September geben.

Bis dahin har­mo­ni­siert das Land seine Regelungen ledig­lich leicht im Hinblick auf Grenzpendler und auf die Erfüllung der Meldepflicht durch Ausfüllen der soge­nann­ten Aussteigerkarten.

(618 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)