Neuss: Aufmerksamer Zeuge ver­ei­telt Rollerdiebstahl

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Sonntagabend, gegen 21:10 Uhr, mel­dete ein Zeuge über Notruf der Polizei, dass sich auf der Hölderlinstraße zwei junge Männer an einem dort abge­stell­ten Motorroller zu schaf­fen machen. 

Dank der guten Täterbeschreibung wur­den die ein­ge­setz­ten Beamten auf dem Weg zum Tatort auf einen 17-​jährigen und einen 14-​jährigen auf­merk­sam. Beim Anblick des Streifenwagens flüch­tete das Duo.

Nach kur­zer Verfolgung zu Fuß, konnte der 14-​jährige gestellt wer­den. Da der 17-​jährige am Tatort einen Rucksack mit sei­nem Ausweis zurück­ließ, konn­ten die Polizisten auch ihn wenig spä­ter antref­fen und, ebenso wie den 14-​jährigen, zur Polizeiwache verbringen.

Aufgrund ihres jugend­li­chen Alters wur­den sie dort von ihren Erziehungsberechtigten abge­holt. Sie erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls im beson­ders schwe­ren Fall. Zudem leg­ten die Beamten gegen 17-​jährigen eine Strafanzeige wegen Vortäuschen einer Straftat vor, da er behaup­tete, dass sein Rucksack ihm gestoh­len wor­den sei.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)