Rommerskirchen – Sturm „Kerstin” hin­ter­ließ wenig Schäden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„roki” ]Der Sommersturm „Kirsten” fegte am Mittwoch (26.) auch durchs Gemeindegebiet. In Atem hielt „Kirsten” ins­be­son­dere die haupt- wie die ehren­amt­li­chen Mitarbeiter der Gemeinde. 

Deren Friedhöfe und der Freundschaftspark an der Eckumer Bahnstraße wur­den aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Beseitigung der Schäden dau­ert an. Wie Bürgermeister Dr. Martin Mertens sagt, wer­den die Friedhöfe und der Park „vor­aus­sicht­lich am Donnerstagnachmittag wie­der geöffnet.”

Vom frü­hen Dienstagmorgen bis in den Vormittag hin­ein rückte die Freiwillige Feuerwehr zu ins­ge­samt sechs Einsätzen aus. Alle vier Löschzüge waren mit ins­ge­samt 50 Feuerwehrleuten im Einsatz. Um 3.35 Uhr war auf der Venloer Straße ein Zaun gelan­det, nur drei Minuten spä­ter galt es auf der Eckumer Bahnbrücke der B 477 einen Baum zu ent­fer­nen. Um 3.47 Uhr stürzte in Ramrath auf der Straße „Zur Heide” ein Baum in einen PKW – ohne allzu große Schäden anzu­rich­ten. Um 7.15 Uhr begann ein Einsatz, bei dem an der Hoeninger Straße Äste auf einem Fahrradweg zu ent­sor­gen waren. Um 7.24 Uhr wur­den meh­rere große Äste auf der Venloer Straße gemel­det. An deren Kreisverkehr in Richtung Grevenbroich hatte sich um 8.33 Uhr ein gro­ßes Wahlplakat gelöst.

Der Bauhof der Gemeinde war am Mittwoch tags­über damit beschäf­tigt, einen grö­ße­ren Ast zu ent­sor­gen, der an der Ecke von Giller Straße und Kirchstraße im Rommerskirchener Ortskern abge­bro­chen war. Auf dem Sportplatz in Hoeningen stürzte „Kirsten” einen Baum und knickte einen wei­te­ren an der Vikar-​Schumacher-​Straße. Abgebrochenes Geäst war auf etli­chen Straßen der Gemeinde festzustellen.

Überprüft und bei Bedarf gesperrt wer­den zur­zeit die mehr als 20 Spielplätze in Rommerskirchen.

(72 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)