Neuss: Räuberischer Diebstahl einer Spielekonsole in Kühltasche – Ladendetektiv verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Donnerstag (27.08.), gegen 18 Uhr, rückte die Polizei zu einem Elektro-​Großhändler am Konrad-​Adenauer-​Ring aus. Der Ladendetektiv hatte zwei Männer beob­ach­tet, die eine Spielekonsole in einer Kühltasche an den Diebstahlsdetektoren vor­bei­schmug­geln wollten.

Als er die Verdächtigen ansprach und auf­hal­ten wollte, reagier­ten diese äußerst aggres­siv und schlu­gen um sich, um aus dem Geschäft flüch­ten zu kön­nen. Der Detektiv und ein wei­te­rer Zeuge nah­men die Verfolgung auf und konn­ten einen der Tatverdächtigen in der Nähe stel­len und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 20-​Jährige, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Nach sei­nem Komplizen fahn­det inzwi­schen die Kripo.

  • Der Unbekannte soll etwa 180 Zentimeter groß, kräf­tig bis mus­ku­lös sein und sein schwar­zes Haar kurz tragen.
  • Er war beklei­det mit unter ande­rem einem grü­nen T‑Shirt, das einen wei­ßen Schriftzug auf der Brust hatte sowie mit einem schwar­zen Basecap.

Den 20-​Jährigen nah­men die Polizisten vor­läu­fig fest. Ihn erwar­tet ein Strafverfahren. Der Ladendetektiv erlitt leichte Verletzungen beim Gerangel mit dem Tatverdächtigen.

Die Ermittlungen der Kripo dau­ern an. Hinweise auf die Identität des Komplizen nimmt das Kriminalkommissariat 21 unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(121 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)