Neuss: Festgenommener Autoaufbrecher mit mög­li­chem Glück im Unglück

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) In der Nacht zu Donnerstag (28.08.), gegen 03:10 Uhr, erhielt die Polizei einen Hinweis auf einen mut­maß­li­chen Dieb, der im Begriff sein sollte, Autos auf einem Hotel-​Parkplatz an der Selikumer Straße aufzubrechen.

Tatsächlich fan­den die Beamten an beschrie­be­ner Stelle einen BMW und einen Mercedes vor, an denen jeweils eine Scheibe mit roher Gewalt ein­ge­schla­gen bezie­hungs­weise ein­ge­wor­fen wor­den war. Doch sie fan­den noch mehr: Im Mercedes lag der offen­kun­dige Tatverdächtige und reagierte zunächst nicht auf die Ansprache der Polizisten.

Der 27-​Jährige, der sich blu­tende Verletzungen am Glas der Autoscheiben zuge­zo­gen hatte, stand allem Anschein nach so sehr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, dass er durch Rettungskräfte einem Krankenhaus zuge­führt wer­den musste. Bei sich trug er unter ande­rem meh­rere Sonnenbrillen, die er ver­mut­lich zuvor aus auf­ge­bro­che­nen Pkw ent­wen­det hatte.

Auch wenn der 27-​Jährige vor­läu­fig fest­ge­nom­men wurde und ihn nun ein Ermittlungsverfahren erwar­tet, war die Tatsache, dass die Beamten ihn in sei­ner offen­sicht­lich hilf­lo­sen Lage fan­den, mög­li­cher­weise „Glück im Unglück” für den jun­gen Mann. Die Ermittlungen der Kripo dau­ern an.

(68 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)