Neuss – Dreikönigenviertel: Sperrung des Kreuzungsbereichs wegen Asphaltarbeiten – Buslinien betroffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„ne” ]Die Restarbeiten an den Straßen im Dreikönigenviertel schrei­ten wei­ter voran. Die Kanalbauarbeiten in den Kreuzungsbereichen Bergheimer‑, Dreikönigen- und Schillerstraße sowie Bergheimer‑, Kant- und Eichendorffstraße sind bereits abgeschlossen. 

Nun erhält die Kreuzung Jülicher Straße /​Schorlemerstraße eine neue Fahrbahndecke. Hierzu wird ab Montag, 14. September 2020, die Kreuzung für die Asphaltarbeiten im gesam­ten Kreuzungsbereich bis vor­aus­sicht­lich zum 20. September voll gesperrt.

In die­sem Zeitraum wird die Asphaltdeckschicht inklu­sive der Fahrbahnmarkierungen im gesam­ten Kreuzungsbereich erneu­ert sowie Arbeiten an den vor­han­de­nen Schächten durch­ge­führt. Der gesamte Bereich rund um die Kreuzung muss des­halb groß­räu­mig über die aus­ge­schil­der­ten Umleitungen umfah­ren werden.

Der Individualverkehr wird dafür aus Fahrtrichtung Hauptbahnhof /​Gielenstraße über die Rheydter Straße, Konrad-​Adenauer-​Ring, Steubenstraße, Weberstraße (Achtung: Durchfahrtshöhe von 3,40 m!), An der Obererft, Nordkanallallee umgeleitet.

Der Verkehr aus der Innenstadt fährt die Bergheimer Straße bis zum Konrad-​Adenauer-​Ring stadtauswärts.

Aus Fahrrichtung Autobahn A57 führt die Umleitung rechts über Konrad-​Adenauer-​Ring, Steubenstraße, Weberstraße, An der Obererft, Nordkanallallee oder links über Konrad-​Adenauer-​Ring, Rheydter Straße und Gielenstraße.

Die Buslinien 842, 858 der Stadtwerke Neuss fah­ren eben­falls in die­ser Zeit eine ver­än­derte Route:

Die 842 wird über die Deutsche Straße, Preußenstraße, Konrad-​Adenauer-​Ring, Jülicher Landstraße stadt­ein­wärts geführt. Danach nor­ma­ler Linienweg über Saarstraße.

  • Dadurch ent­fal­len die Haltestellen Tillmannstraße (Ersatz-​Haltestelle Krurstraße) und Kantstraße (Ersatz-​Haltestelle Jülicher Landstraße).
  • Eine Zusatzhaltestelle wird am Lukaskrankenhaus in der Nähe des Haupteingangs auf der Preußenstraße eingerichtet.

Die Umleitung der Buslinie 858 in Richtung Grevenbroich führt über die Bergheimer Straße, Steubenstraße und Konrad-​Adenauer-​Ring, danach den Linienweg Jülicher Landstraße Richtung A46.

  • Die Haltestellen Friedrich-​Ebert-​Platz 3 (Ersatz-​Haltestelle Friedrich-​Ebert-​Platz 1), Kantstraße, Jülicher Landstraße, Polizeibehörde (Verweis auf Haltestelle Moselstraße) entfallen.
  • In Richtung Stadthalle wer­den die Busse über den Konrad-​Adenauer-​Ring, Steubenstraße, Weberstraße bis Weingartstraße geführt.
  • Danach fah­ren sie den nor­ma­len Linienweg über die Friedrichstraße. Die Haltestellen Polizeibehörde 4 (Ersatz-​Haltestelle Polizeibehörde 2), Jülicher Landstraße und Kantstraße, entfallen.

Voraussichtlich am Montag, 21. September 2020, wird der Kreuzungsbereich wie­der für den Verkehr freigegeben.

(398 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)