Neuss: Betrunken im Kreisverkehr – Verletzte nach Alkoholfahrt mit Unfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) Die Aufnahme von Verkehrsunfällen gehört zum Alltag der Polizei. Doch ein Einsatz am Donnerstag (27.8.), gegen 11:40 Uhr, im Kreisverkehr Kuckhofer Straße/​Neuenberger Straße hielt einige Überraschungen für die Beamten bereit.

Gemeldet wor­den war, dass eine Autofahrerin von der Neuenberger Straße kom­mend in Richtung Horremer Straße in den Kreisverkehr ein­ge­fah­ren sei, dabei die Vorfahrt einer 52-​jährigen Dormagenerin miss­ach­tet und diese gerammt hätte. Anschließend habe die Unfallverursacherin zurück­ge­setzt und sei dabei mit dem Fahrzeug einer 42-​jährigen Neusserin zusammengestoßen.

Vor Ort küm­mer­ten sich beim Eintreffen des Streifenwagens bereits Rettungskräfte um die leicht­ver­letzte 52-​Jährige. Während der Unfallaufnahme konnte ein star­ker Alkoholgeruch in der Atemluft der 59-​jährige Unfallverursacherin sowie im Inneren ihres erheb­lich beschä­dig­ten Autos fest­ge­stellt werden.

Eine Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache wurde fäl­lig, womit die Betroffene offen­bar über­haupt nicht ein­ver­stan­den war und sich äußert unko­ope­ra­tiv und ver­bal­ag­gres­siv gegen­über den Streifenbeamten verhielt.

Wegen des Verdachts einen Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol ver­ur­sacht zu haben, stell­ten die Polizisten den Führerschein der Dame sicher und lei­te­ten ein Strafverfahren ein. Der Kreisverkehr musste zur Unfallaufnahme und zum Abschleppen betei­lig­ter Pkw vor­über­ge­hend gesperrt werden.

(180 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)