Dormagen – Digitalisierung des sta­tio­nä­ren Einzelhandels – Land ver­län­gert Sofortprogramm 2020 – Anträge einreichen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„dor” ]Vor dem Hintergrund der Corona-​Pandemie hat die Landesregierung NRW ein Förderprogramm ent­wi­ckelt, um sta­tio­näre Handelsunternehmen (mit bis zu 49 Beschäftigten bzw. maxi­mal 10 Millionen Euro Jahresumsatz) zu unter­stüt­zen und deren Digitalisierung voranzutreiben. 

Wegen der gro­ßen Nachfrage wurde die Antragsfrist jetzt bis zum 15. September 2020 verlängert.

Eckpunkte des Programms:

  • Die Förderquote liegt bei 90 Prozent, der Förderbetrag bei maxi­mal 12.000 Euro.
  • Neben Dienstleistungen zu Online-​Präsenz/​-​vertrieb/​-​marketing, digi­ta­len Geschäfts- und Lieferprozessen sowie Schulungen kann auch pro­jekt­be­zo­gene Hardware geför­dert werden.
  • Die Antragstellung ist schlank gehal­ten, Anträge sind digi­tal einzureichen.

Details, Förderkonditionen, Antragsunterlagen sowie Ansprechpartner fin­den Sie unter www​.digi​han​del​.nrw.

(105 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)