Neuss: Wohnungseinbrecher ver­letzt Bewohnerin – Fahndung mit Hubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weißenberg (ots) In den frü­hen Morgenstunden des Donnerstag (27.08.), gegen 4:20 Uhr, wurde die Bewohnerin eines Reihenhauses an der Vogelsangstraße durch Geräusche aus dem Erdgeschoss geweckt. 

Ein Unbekannter hatte sich durch die Haustür Zutritt ver­schafft und durch­suchte augen­schein­lich die Räume nach Wertsachen. Die Bewohnerin umklam­merte den Tatverdächtigen und es kam zu einer kur­zen Rangelei, bei der die Frau leicht ver­letzt wurde.

Der Unbekannte flüch­tete dar­auf­hin ohne Beute. Eine Fahndung unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers ver­lief ohne Ergebnis. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • Er soll etwa 30 bis 35 Jahre alt gewe­sen sein und hatte kurze braune Haare.
  • Er trug ein beige-​schwarz karier­tes Hemd.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Weitere Zeugen kön­nen sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung setzen.

(1.482 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)