Dormagen – Coronavirus: Förderung für lokale Wirtschaft stark nachgefragt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„dor” ]Um die nega­ti­ven Auswirkungen der Coronakrise für die Dormagener Wirtschaft abzu­fe­dern, hat die Stadt Dormagen bereits im Mai ein Zuschusspaket in Höhe von 130.000 Euro beschlossen. 

Der Rat hat die­ses Paket am 25. Juni auf bis zu 230.000 Euro erhöht. „Die Nachfrage nach dem nicht rück­zahl­ba­ren Zuschuss von bis zu 6.250 Euro war groß, 97 von 112 Anträgen konn­ten posi­tiv beschie­den wer­den“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Die Bearbeitungszeit von der Einreichung der voll­stän­di­gen Unterlagen bis zur Auszahlung des Zuschusses betrug im Durchschnitt nur neun Werktage. Insgesamt konn­ten bis­lang Zuschüsse in Höhe von 211.000 Euro aus­ge­zahlt wer­den. Aktuell kön­nen keine Mittel mehr bean­tragt wer­den. Bei den Branchen stel­len Gastgewerbe und Gastronomie mit rund 40 Prozent den Schwerpunkt dar.

Auf den unter­neh­mens­be­zo­ge­nen Dienstleistungssektor ent­fal­len rund 21 Prozent der Anträge. Etwa zehn Prozent der Anträge stam­men aus dem Einzelhandelssektor. „Die Branchenverteilung zeigt, dass die Mittel dort ange­kom­men sind, wo wir von Anfang an den größ­ten Bedarf gese­hen haben“, sagt Michael Bison, Geschäftsführer der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen, und betont den Erfolg des Programms.

Mit 92 Prozent haben nahezu alle Antragssteller auch die Förderhilfe des Landes NRW bean­tragt und erhalten.

(29 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)