Nordrhein-​Westfalen leuch­tet: Zum 74. Landesgeburtstag erstrah­len his­to­ri­sche Bauwerke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„klartextnrw” ]Die Staatskanzlei teilt mit: Nordrhein-​Westfalen fei­ert an die­sem Wochenende sei­nen 74. Geburtstag. Am 23. August 1946 wurde das Land aus der Taufe gehoben: 

Aus dem nörd­li­chen Teil der preu­ßi­schen Rheinprovinz mit den Regierungsbezirken Aachen, Düsseldorf und Köln sowie der preu­ßi­schen Provinz Westfalen wurde das Land Nordrhein-​Westfalen gebildet.

Um den 74. Ehrentag ange­mes­sen zu wür­di­gen und an die Gründung Nordrhein-​Westfalens zu erin­nern, wer­den in ver­schie­de­nen Regionen des Landes fünf aus­ge­wählte his­to­ri­sche Bauwerke am Samstagabend in den Landesfarben Grün, Weiß und Rot illu­mi­niert. In Köln erstrahlt die Hohenzollernbrücke, in Düsseldorf das Landeshaus, dem Amtssitz des Ministerpräsidenten. In Essen wird der Doppelbock-​Förderturm des Weltkulturerbes Zeche Zollverein beleuch­tet. In Münster strahlt das Historische Rathaus und in Detmold das Fürstliche Residenzschloss.

Ministerpräsident Armin Laschet: „In Zeiten der Corona-​Pandemie wol­len wir den Geburtstag Nordrhein-​Westfalens in ver­ant­wor­tungs­vol­ler Weise und zugleich ange­mes­sen wür­di­gen. Erstmalig wer­den zur sel­ben Zeit her­aus­ra­gende Bauwerke in ver­schie­de­nen Regionen Nordrhein-​Westfalens die ganze Nacht in unse­ren Landesfarben illu­mi­niert. So machen wir auf die facet­ten­rei­che Geschichte Nordrhein-​Westfalens und seine Vielfalt auf­merk­sam. Alle fünf Bauwerke strah­len bis zum Sonntagmorgen und sol­len den Bürgerinnen und Bürgern Nordrhein-​Westfalens eine schöne Erinnerung an unse­ren Landesgeburtstag sein.“

An den fünf Standorten Köln, Düsseldorf, Essen, Münster und Detmold wer­den die Nordrhein-​Westfalen-​Illuminationen zeit­gleich ab Einbruch der Dämmerung am Samstag, 22. August, gestar­tet. Die his­to­ri­schen Bauwerke wer­den mit ins­ge­samt 164 leis­tungs­star­ken LED Scheinwerfern bestrahlt.

Aus Anlass des Landesgeburtstages wird am Abend des 22. August 2020 eben­falls auf Einladung des Ministerpräsidenten in Köln ein nach den Corona-​Regeln gesetz­tes Abendessen mit gela­de­nen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt, Kultur, Kirche und Sport sowie des diplo­ma­ti­schen und kon­su­la­ri­schen Korps aus­ge­rich­tet. Darüber hin­aus wird Ministerpräsident Armin Laschet am Sonntag, 23. August 2020, in Köln in der Kölner Flora 14 Bürgerinnen und Bürgern mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-​Westfalen auszeichnen.

Zum Schutz der Gesundheit der Menschen in Zeiten der Corona-​Pandemie sind Großveranstaltungen in Nordrhein-​Westfalen grund­sätz­lich bis Ende Oktober 2020 unter­sagt. Darunter fällt eben­falls der Nordrhein-​Westfalen-​Tag 2020, den die Landesregierung am 17. April 2020 abge­sagt hatte. Die gro­ßen Feierlichkeiten aus Anlass des 74. Landesgeburtstages hät­ten in Köln vom 21. bis 23. August 2020 statt­fin­den sollen.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)