Neuss – Kommunalwahl 2020: Wahllokale geän­dert – Briefwahl ab sofort möglich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[sc name=„ne” ]In die­sen Tagen wer­den die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl am 13. September 2020 ver­schickt. Dabei wer­den viele Neusserinnen und Neusser ein ande­res als das gewohnte Wahllokal auf dem Schreiben der Stadt finden.

Denn bei die­ser Wahl wer­den weni­ger Wahllokale zur Stimmabgabe für die Wählerinnen und Wähler zur Verfügung ste­hen, als dies bei vor­her­ge­hen­den Wahlen der Fall war. Durch die Auswirkungen des Corona-​Virus sind viele Räumlichkeiten als Wahllokale nicht nutz­bar. Dies betrifft Pflegeeinrichtungen und Altenheime, aber auch andere Gebäude, in denen etwa Hygiene- oder Abstandsregeln nicht ein­ge­hal­ten wer­den könnten.

An eini­gen Orten fin­den zudem Bauarbeiten oder andere Veranstaltungen, etwa Konfirmationen, statt. Hinzu kommt, dass es der­zeit noch schwie­ri­ger ist, aus­rei­chend Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Wahl zu fin­den. Daher hat das Land Nordrhein-​Westfalen vor­rüber­ge­hend ermög­licht, Wahllokale und damit auch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ein­zu­spa­ren. In allen Wahllokalen wer­den zudem Hygienemaßnahmen gel­ten, die den dann gül­ti­gen Corona-​Vorschriften entsprechen.

Aufgrund der gerin­gen Auswahl an mög­li­chen Wahllokalen kann der­zeit nicht garan­tiert wer­den, dass alle Wahllokale bar­rie­re­frei zugäng­lich sein wer­den. Das Wahlamt bemüht sich jedoch um ent­spre­chende Maßnahmen, etwa Rampen. Wer auf einen bar­rie­re­freien Zugang ange­wie­sen ist und in einem nicht bar­rie­re­freien Wahllokal seine Stimme abge­ben muss, kann alter­na­tiv die Briefwahl nutzen.

Diese kann ab sofort im Wahlamt (Weitz-​Zimmer) des Neusser Rathauses (Eingang 3), Markt 2, bean­tragt oder direkt durch­ge­führt wer­den. Die Briefwahlunterlagen kön­nen auch schrift­lich oder online im Wahlportal der Stadt Neuss unter www​.neuss​.de/​w​a​h​l​p​o​r​tal bean­tragt wer­den. Das Wahlportal stellt zudem wei­tere Informationen zu Barrierefreiheit, Audio-​Unterstützung und leich­ter Sprache zur Verfügung

Weitere Informationen sind beim Wahlamt der Stadt Neuss per E‑Mail an oder tele­fo­nisch unter 02131/​903286, wahlamt@stadt.neuss.de erhältlich.

(201 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)