Wohnungseinbrüche in Dormagen und Kaarst – Wer hat etwas beobachtet?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Kaarst (ots) Einbrecher trie­ben ihr Unwesen in Dormagen und Kaarst. In Dormagen ver­schaff­ten sich Unbekannte in der Zeit von Montag (17.08.), gegen 19:30 Uhr, und Dienstag (18.08.), gegen 19:30 Uhr, Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Heideweg in Dormagen. 

Nach ers­ten Erkenntnissen gelang­ten sie durch das Einschlagen einer Scheibe an der zum Garten hin gele­ge­nen Tür ins Innere des Hauses. Dort unter­such­ten sie die Räume nach Wertgegenständen und ent­ka­men uner­kannt. Die Höhe der Beute wird noch ermittelt.

Zwischen Montag (17.08.), 12 Uhr, und Dienstag (18.08.), gegen 20:15 Uhr, geriet ein Wohnhaus an der Mittelstraße in Kaarst ins Visier von Langfingern. Der oder die Tatverdächtigen öff­ne­ten augen­schein­lich gewalt­sam die Nebeneingangstür des Gebäudes und ent­wen­de­ten aus den dahin­ter­lie­gen­den Räumen Elektrowerkzeuge sowie einen Werkzeugkoffer.

Das Kriminalkommissariat 14 hat in bei­den Fällen die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nun Zeugen. Wer in den genann­ten Zeiträumen in Dormagen an der Straße „Heideweg” bezie­hungs­weise in Kaarst am Mittelweg etwas Verdächtiges beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich unter der Rufnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(112 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)