Neuss: Brand in einem Futtermittelbetrieb – Suche nach Glutnestern erschwert die Löscharbeiten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Dienstag, den 19.08.2020 gegen 8:50 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Futtermittelbetrieb auf der Duisburger Straße geru­fen, dort war es zu einem Brand in einer Produktionsstrecke im 6. OG eines 12-​geschossigen Silogebäudes gekommen.

Der Brand konnte durch einen Trupp unter Atemschutz schnell unter Kontrolle gebracht wer­den, wei­tere Trupps schütz­ten die umlie­gen­den Produktionsbereiche. Die Suche nach Glutnestern führte jedoch dazu, dass die Feuerwehr über eine län­gere Zeit an der Einsatzstelle gebun­den war.

Es waren 43 Einsätzkräfte der Feuerwehr vor Ort, wei­tere Kräfte der Löschzüge Stadtmitte, Grimlinghausen, Holzheim und Furth besetz­ten die Wache. Gegen 11 Uhr konnte die Einsatzstelle an das Betriebspersonal über­ge­ben werden.

Bei dem Ereignis wurde keine Person ver­letzt, die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)