Neuss: Brand in einer Lagerhalle auf der Industriestraße – Zeitgleich Unwetterlage im Rhein-Kreis-Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Der Brand in einer Halle an der Industriestraße im Neusser Hafengebiet ist gelöscht, das glim­mende Schüttgut wurde teil­weise aus der Halle ent­fernt und abge­löscht. Das übrige Brandgut wurde mit Schaum abgedeckt.

Der Eigentümer trans­por­tiert das rest­li­che Material selbst­stän­dig aus der Halle und stellt eine Brandwache. Ein Eingreifen der Feuerwehr ist nun nicht mehr erfor­der­lich. Nach etwa 5 Std. Ist der Einsatz mit ins­ge­samt 84 Kräften beendet.

Bei dem Einsatz kamen keine Menschen zu Schaden, auch bestand zu kei­ner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung. Über die Höhe des Sachschadens kön­nen der­zeit noch keine Angaben gemacht werden.

Parallel zog eine hef­tige Gewitterzelle über den Rhein-​Kreis-​Neuss und traf die umlie­gen­den Städte mit Starkregen und Hagel. Die Feuerwehr Neuss unter­stützt aktu­ell die Stadt Jüchen mit meh­re­ren Einheiten. Dort ste­hen ganze Straßenzüge unter Wasser.

Die über­ört­li­che Hilfe wird noch auf unbe­stimmte Zeit andau­ern, da dort sehr viele Einsätze anliegen.

(211 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)