Kaarst: Polizei sucht mit Beschreibung nach tat­ver­däch­ti­gem Kupferdieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Aufmerksame Zeugen rie­fen am Freitagmorgen (14.08.), um kurz nach 9 Uhr, die Polizei zu Hilfe. Sie hat­ten einen Verdächtigen auf dem Friedhof in Vorst („Am Vorster Pfad”) beob­ach­tet, der offen­bar Kupferteile von Gräbern abmon­tierte und in eine orange Sporttasche verstaute. 

Als er auf sein Tun ange­spro­chen wurde, flüch­tete der Unbekannte und ließ seine Beute zurück.

  • Eine Fahndung nach dem Täter, der als etwa 40 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, von schlan­ker Statur, mit sehr kur­zen, blon­den Haaren und eher unge­pflegt beschrie­ben wird, ver­lief ohne Erfolg.
  • Der Mann trug nach Angaben von Zeugen eine dunkle, kurze Hose, ein hell­graues T‑Shirt und hatte einen camouflage-​farbenen Rucksack dabei.
Sichergestellte Tasche mit Kupferteilen als Beute vom Friedhof in Kaarst-Vorst

Die Polizei stellte die Tasche mit den Kupferteilen sicher und lei­tete Ermittlungen ein. Das Kriminalkommissariat 23 bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen aber auch Diebstahlsopfer, sich unter der Telefonnummer 02131–300‑0 zu melden.

(312 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)