Korschenbroich – Brandgefahr auch auf den Friedhöfen: Keine Grablichter mehr anzün­den

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Korschenbroich – Aufgrund der Trockenheit und hohen Brandgefahr dür­fen der­zeit keine offe­nen Feuer ent­facht wer­den, Grillplätze sind ent­spre­chend gesperrt.

Nun wer­den auch die Friedhöfe ein­be­zo­gen: Das Anzünden von Kerzen, Grablichtern und Flammschalen sowie LED-​Lampen ist vor­läu­fig auf allen städ­ti­schen Friedhöfen ver­bo­ten. Entsprechende Aushänge sind an den Friedhofszugängen zu fin­den.

Grund ist die anhal­tende Trockenheit und die dar­aus resul­tie­rende hohe Brandgefahr. Durch Funkenflug oder umfal­lende Lichter auf den Gräbern könnte es zu Bränden kom­men. Auch LED Leuchten dür­fen der­zeit nicht ver­wen­det wer­den, weil sie bei einer Überhitzung des Akkus schmil­zen kön­nen und damit eine Selbstentzündung droht.

(68 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)