Neuss – Kommunalwahl: Broschüre in „Leichter Sprache“ – Infoveranstaltung im Ratssaal

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Die Inklusionsbeauftragte der Stadt Neuss, Mirjam Lenzen, hat gemein­sam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wahlamtes und dem „Atelier Leichte Sprache“ aus Köln die Broschüre „Kommunalwahlen in Neuss – Infos in leich­ter Sprache“ ent­wi­ckelt.

Diese erklärt mit­tels kur­zen, leicht ver­ständ­li­chen Sätzen und Piktogrammen, wie eine Wahl abläuft und was es zu beach­ten gilt. Darüber hin­aus fin­det am Donnerstag, 3. September 2020, von 17 bis 18.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Ratssaal der Stadt Neuss statt.

Mit Änderung des Bundeswahlgesetztes zum 1. Juli 2019 dür­fen Menschen mit Behinderung, für die zur Besorgung ihrer Angelegenheiten ein Betreuer bestellt wurde, nun erst­ma­lig an Wahlen teil­neh­men und Demokratie mit­ge­stal­ten. Eine wei­tere wich­tige Neureglung zur Hilfe bei der Wahl ist die Unterstützungsmöglichkeit bei der Stimmabgabe. Wahlberechtigten, denen es auf­grund ihrer Behinderung nicht mög­lich ist ihre Stimmen alleine abzu­ge­ben, kön­nen dabei nun Hilfe von einem ande­ren Menschen bekom­men.

Um die „neuen Wählerinnen und Wähler“ zu unter­stüt­zen und ihnen die Abläufe einer Wahl zu erklä­ren, wurde jetzt die Broschüre „Kommunalwahlen in Neuss – Infos in Leichter Sprache“ ver­öf­fent­licht. Auf zehn Seiten wer­den all­ge­meine Regelungen in Leichter Sprache und Bebilderungen erklärt. So wird bei­spiels­weise erläu­tert, warum man bei der kom­men­den Wahl in Neuss gleich vier Stimmzettel aus­fül­len muss, was eine Wahlbenachrichtigung ist oder wie die Briefwahl funk­tio­niert.

Leichte Sprache ist ein fest­ste­hen­der Begriff aus der Behindertenselbsthilfe. Komplexe Texte und Inhalte wer­den sprach­lich so auf­be­rei­tet, dass sie für alle Menschen les­bar und ver­ständ­lich wer­den. Die Texte wer­den ergänzt durch erklä­rende Bilder – soge­nannte Piktogramme. Die Informationsbroschüre liegt an der Infotheke des Bürgeramtes im Neusser Rathaus, der Infotheke des Sozialamtes, bei der Tourist Info und bei allen Trägern, Verbänden und Vereinen der Behindertenhilfe der Stadt Neuss aus und ist auch unter www​.neuss​.de abruf­bar.

Mit dem Ziel, poli­ti­sche Teilhabe zu stär­ken, Menschen zu unter­stüt­zen und sie zu moti­vie­ren ihre Stimme bei der Wahl abzu­ge­ben, wurde jedoch nicht nur die Broschüre ent­wi­ckelt, son­dern auch eine Informationsveranstaltung geplant.

Gemeinsam mit der Koordinierungs‑, Kontakt- und Beratungs-​Stelle (KoKoBe) des Rhein-​Kreises Neuss wer­den unter dem Titel „Wir erklä­ren: Kommunalwahlen in Neuss“ all­ge­meine Fragen beant­wor­tet und die unter­schied­li­chen Möglichkeiten zur Teilnahme an der Kommunalwahl in ein­fa­chen Worten vor­ge­stellt. Zur Veranschaulichung wird dazu ein Wahllokal nach­ge­stellt und bei­spiels­weise die Stimmabgabe erläu­tert. Die KoKoBe Rhein-​Kreis Neuss unter­stützt mit ihrer Fachlichkeit in der Behindertenhilfe bei der Umsetzung der Veranstaltung.

Eine vor­he­rige Anmeldung zur Veranstaltung ist bis Mittwoch, 2. September, zwin­gend erfor­der­lich, um die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Corona Virus ent­spre­chend um zu set­zen. Interessierte kön­nen sich unter den Rufnummern der KoKoBe-​Einrichtungen in Grevenbroich unter 02181/​2702113 oder in Neuss unter 02131/​1330322 und 02131/​52919270 anmel­den. Für alle wei­te­ren Fragen steht die Inklusionsbeauftragte der Stadt Neuss unter 02131/​905311 gerne zur Verfügung.

(83 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)