Klartext​.NRW – Unterlagen für Ausbau A57 zwi­schen Neuss-​West und Hafen lie­gen aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat bei der Bezirksregierung Düsseldorf die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der Autobahn 57 zwi­schen dem Autobahnkreuz Neuss-​West und der Anschlussstelle Neuss-​Hafen beantragt.

Nach einer ers­ten Offenlage der Planunterlagen wur­den die Fortschreibung des Verkehrsgutachtens mit Prognose 2030 und damit ver­bun­den eine Überarbeitung der Verkehrslärmuntersuchung sowie der Luftschadstoffuntersuchung erfor­der­lich. Zusätzlich wurde ein Fachbeitrag zur euro­päi­schen Wasserrahmenrichtlinie in das Verfahren eingebracht.

Die geän­der­ten Unterlagen – Zeichnungen, Erläuterungen, der Fachbeitrag zur EU-​Wasserrahmenrichtlinie sowie die Verkehrsuntersuchungen 2025 und 2030 – lie­gen von Mittwoch, 12. August 2020, bis ein­schließ­lich Freitag, 11. September 2020, in den betrof­fe­nen Städten Neuss, Dormagen und Korschenbroich zur all­ge­mei­nen Einsichtnahme aus.

Zusätzlich sind die Unterlagen im Zeitraum der Offenlage auf der Homepage der Bezirksregierung in der Rubrik Aktuelle Offenlagen einsehbar.

Einwendungen gegen das Vorhaben kön­nen bis spä­tes­tens 25. September 2020 bei der Bezirksregierung Düsseldorf erho­ben werden.

(238 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)