Neuss: Verdächtige han­tie­ren an Geldautomat und flüch­ten in dunk­ler Limousine

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grimlinghausen (ots) Zeugen bemerk­ten am frü­hen Samstagmorgen (8.8.), gegen 6:20 Uhr, zwei mas­kierte Männer am „Römerplatz”, die sich am Geldautomaten einer Bank zu schaf­fen machten. 

Nach kur­zer Zeit ver­lie­ßen sie die Filiale in Richtung Parkplatz „Römerplatz”. Die Personen bestie­gen nach ers­ten Erkenntnissen eine dunkle Limousine mit aus­wär­ti­gen Kennzeichen (Anfangsbuchstabe der Städtekennung „H”) und ent­fern­ten sich damit vom Tatort.

Die alar­mierte Polizei stellte anschlie­ßend Spuren am Geldautomaten fest, die auf eine grobe Gewalteinwirkung hin­deu­te­ten. Beute mach­ten die Täter augen­schein­lich nicht.

Eine Fahndung nach den Tatverdächtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die Kripo hat inzwi­schen die Ermittlungen über­nom­men und bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

(123 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)