Dormagen – Coronavirus: Positiv getes­te­ter Lehrer an der Sekundarschule – aktu­ell keine Symptome

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – An der Dormagener Sekundarschule gibt es einen Corona-​Fall. Ein Lehrer wurde posi­tiv getes­tet, der 30-​Jährige befin­det sich in häus­li­cher Quarantäne und zeigt aktu­ell keine Symptome. 

Sollte er wei­ter­hin keine Symptome zei­gen, darf er laut Mitteilung des Kreisgesundheitsamtes in der nächs­ten Woche seine Arbeit wie­der auf­neh­men. Der Fall hat auch Auswirkungen auf das Kollegium, weil der Betroffene ver­gan­gene Woche an der ers­ten Dienstbesprechung des Kollegiums und der Schulleitung im neuen Schuljahr teil­ge­nom­men hat.

Aufgrund des Hygienekonzepts der Schule kam es aller­dings nur in einem Fall zu einem enge­ren Kontakt zu einer Person. Das Kreisgesundheitsamt ist voll­um­fäng­lich infor­miert und steht in enger Absprache mit den Betroffenen. Die Lehrerin, die als Kontaktperson in Frage kommt, wird auf Anordnung des Kreisgesundheitsamtes getes­tet und ver­bleibt eben­falls zunächst in häus­li­cher Quarantäne. Auch sie zeigt aktu­ell keine Symptome.

Die Sekundarschule Dormagen kann am Mittwoch 12. August – dem ers­ten Schultag nach den Sommerferien – wie geplant mit dem Unterricht beginnen.

(935 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)