Dormagen – Fahren unter Alkoholeinfluss: Pkw bei Verkehrsunfall umgekipppt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) Ein 35-​jähriger tou­chierte mit einem Pkw Mitsubishi am Samstag, 08.08.2200, gegen 23:10 Uhr auf einem Reitweg in einem Waldgelände in Hackenbroich, auf dem Oberweg, einen Baum, wodurch der Pkw ins Schleudern geriet und auf die Fahrerseite kippte. 

Der Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht ver­letzt und spä­ter einem Krankenhaus zuge­führt. Ermittlungen erga­ben, dass die­ser stark alko­ho­li­siert und nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis war. Demzufolge musste sich der 35-​jährige einer Blutprobe zur Feststellung sei­ner Fahrtüchtigkeit unterziehen.

Sowohl der Baum als auch der Pkw wur­den stark beschä­digt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahr­be­reit und wurde zur Eigentumssicherung durch die Polizei sichergestellt.

(179 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)