Rhein-​Kreis Neuss – Erster Schultag: Für 4.373 „i“-Dötzchen – beson­dere Rücksicht und Aufmerksamkeit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss – Genau 4.373 Erstklässler wer­den jetzt im Rhein-​Kreis Neuss ein­ge­schult: Damit beginnt für sie der viel­zi­tierte Ernst des Lebens.

Die Zahl der „i“-Dötzchen ist im Vergleich zum Vorjahr um 71 gesun­ken. Im Vergleich zu 2018 sind es über 200 Kinder mehr. Verteilt auf die kreis­an­ge­hö­ri­gen Kommunen kom­men in Neuss 1.523 Jungen und Mädchen in die erste Klasse (2019: 1.593), 612 in Grevenbroich (592), 541 in Meerbusch (569), 554 in Dormagen (564), 423 in Kaarst (429), 349 in Korschenbroich (323), 218 in Jüchen (223) und 153 in Rommerskirchen (151).

Das Schulamt für den Rhein-​Kreis Neuss ist die untere staat­li­che Schulaufsichtsbehörde für mehr als 72 Grundschulen sowie für eine Hauptschule und acht Förderschulen. Es betreut zur­zeit rund 1.250 Grundschullehrkräfte sowie 20 Hauptschul- und 300 Förderschullehrkräfte.

Verkehrsteilnehmer wer­den um beson­dere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gebe­ten. Grundschüler sind noch nicht in der Lage Geschwindigkeiten und Abstände kor­rekt ein­zu­schät­zen.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)