Neuss – Schnellbuslinie SB53 star­tet: Verbindung Neuss und Düsseldorfer Süden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Ab dem kom­men­den Mittwoch (12.8.) rücken Neuss und Düsseldorf im ÖPNV noch enger aneinander. 

Die Stadtwerke Neuss und die Rheinbahn Düsseldorf star­ten zum Fahrplanwechsel nach den Sommerferien mit dem zwei­jäh­ri­gen Testbetrieb der neuen Linie Schnellbus 53: kurz SB53.

Die jähr­li­che Kilometer-​Mehrleistung der Linie beträgt rund 250.000 Kilometer. Der SB53 ver­bin­det die Haltestelle „Moselstraße/​Stadtwerke“ und damit das bestehende Neusser Busnetz über 17 Zwischenstopps in Neuss und Düsseldorf mit der Haltestelle „Südpark“ in Düsseldorf. Damit wird eine direk­tere Anbindung vom Neusser Süden zu den stark nach­ge­frag­ten Bereichen der Universität Düsseldorf bzw. den Uni-​Kliniken geschaffen.

Zudem ist fortan auch eine Verknüpfung mit der zen­tra­len Haltestelle „Südpark“ und somit in die Düsseldorfer Innenstadt gege­ben. Neben den direkt und nun ohne Umstieg erreich­ba­ren Zielen in Düsseldorf bewirkt die neue Linie durch ihren Ringlinien-​Charakter auch eine Verbesserung der ÖPNV-​Verknüpfung zwi­schen den Neusser Stadtteilen Reuschenberg, Weckhoven, Hoisten, Allerheiligen und Uedesheim sowie einen zusätz­li­chen Anschluss an den S‑Bahn-​Haltepunkt Allerheiligen.

Der SB53 ist eine Ergänzung zur schon bestehen­den Buslinie 827. Die Rheinquerung des SB53 erfolgt eben­falls über die Fleher Brücke. Die Stadtwerke Neuss wer­den beim SB53 rund 75 Prozent der Linienleistungen erbrin­gen, die Rheinbahn Düsseldorf die ver­blei­ben­den 25 Prozent.

Der Schnellbus ver­kehrt wäh­rend der Testphase von mon­tags bis frei­tags. Zwischen 6 und 10 Uhr geschieht dies im 30-​Minuten-​Takt. In der Nebenzeit zwi­schen 10 und 15 Uhr im 60-Minuten-Takt.

Im Berufs- und Feierabendverkehr zwi­schen 15 und 20 Uhr wird dann wie­der im 30-​Minuten-​Takt gefahren.

Infozettel neue Schnellbuslinie SB53 (pdf) – Aushangfahrplan der SB 53, Richtung Düsseldorf /​Neuss (gül­tig ab 12.08.)

v.l.n.r. Reiner Breuer, Neusser Bürgermeister, Michael Richarz, Vorstand Rheinbahn AG, Elisabeth Heyers, Aufsichtsrats-​vorsitzende der Stadtwerke Neuss GmbH, Stephan Lommetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss und Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender der Rheinbahn AG durch­schnit­ten sym­bo­lisch das rote Band zum Start der neuen Schnellbuslinie. Foto: swn
(368 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)