Grevenbroich: Sechs Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Landstraße 116

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) Gegen 19.10 Uhr ereig­nete sich am Freitagabend auf der Landstraße 116 in Frimmersdorf ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen.

Dabei wur­den sechs Personen ver­letzt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Es wurde das Stichwort „Massenanfall an Verletzten Stufe 1” aus­ge­löst.

Die Feuerwehr Grevenbroich wurde gegen 19.10 Uhr mit dem Stichwort Verkehrsunfall mit ein­ge­klemm­ter Person zunächst auf die Frankenstraße nach Frimmersdorf alar­miert. Noch wäh­rend die erst­ein­tref­fen­den Florianer der Einheit Frimmersdorf/​Neurath dort keine Feststellung mach­ten, mel­dete ein wei­te­rer Anrufer den Unfall auf der Landstraße 116. Dort wur­den die Einsatzkräfte dann fün­dig.

Nach ers­ter Erkundung konnte fest­ge­stellt wer­den, dass nie­mand im Fahrzeug ein­ge­klemmt war. Allerdings benö­tig­ten ins­ge­samt sechs Personen medi­zi­ni­sche Hilfe. Die Feuerwehr unter­stützte den Rettungsdienst bei der Behandlung der Patienten.

Aufgrund der Anzahl der Verletzten wurde das Stichwort auf „Massenanfall an Verletzten Stufe 1” erhöht. Zwei Personen wur­den mit­tel­schwer ver­letzt. Eine davon wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus ver­bracht. Vier Personen wurde leicht ver­letzt. Auch diese wur­den in umlie­gende Krankenhäuser ver­bracht. Ein Kind wurde durch die Feuerwehr betreut.

Foto: Feuerwehr Grevenbroich

Die Landstraße 116 blieb für mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Insgesamt waren 34 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Außerdem rund 20 Kräfte des Rettungsdienstes. Die Feuerwehr säu­berte im Anschluss die Straße. Die Fahrzeuge wur­den abge­schleppt. Von der Feuerwehr Grevenbroich waren die Einheiten Frimmersdorf/​Neurath, Gustorf/​Gindorf und die haupt­amt­li­che Wache im Einsatz.

Der Rettungsdienst wurde von Kräften aus dem Rhein-​Erft-​Kreis unter­stützt. Angaben zur Unfallursache kann die Feuerwehr nicht machen.

(433 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)