Neuss: Trickdiebe unter­wegs – Hinweise erbe­ten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss-​Rosellen (ots) Am Dienstagnachmittag (4.8.) ver­schaff­ten sich unbe­kannte Trickdiebe Zugang zum Haus eines Seniors.

Gegen 15:00 Uhr wurde der Senior an der Brunnenstraße vor sei­nem Haus von einem Pärchen ange­spro­chen. In gebro­che­nem Deutsch habe der Mann nach einem Arzt für seine offen­bar schwan­gere Frau gefragt. Unter einem Vorwand ver­schaffte sich der Verdächtige Zugang zum Haus und ent­wen­dete dort (zunächst unbe­merkt) einige Schlüssel.

Nachdem das Duo kurz dar­auf ver­schwun­den war, ging der ältere Herr ins Haus. Nunmehr stellte er fest, dass sich der Verdächtige wie­der in sei­nem Haus auf­hielt. Der Senior konnte ihn aller­dings in die Flucht trei­ben. Im ers­ten Obergeschoss hatte der Unbekannte offen­bar Schränke nach Diebesgut durch­sucht. Nach ers­ten Informationen wurde aus die­sen Räumen nichts ent­wen­det. Der ver­däch­tige Mann und die Frau wer­den wie folgt beschrie­ben:

  • Beide waren circa 35 Jahre alt.
  • Der Mann war circa 180 Zentimeter groß, schlanke Statur mit dickem Bauch, Kinnbartträger, gepfleg­tes Aussehen, Haarfarbe war dun­kel, nicht direkt schwarz, nor­male Haarlänge.
  • Die Verdächtige ist circa 160 Zentimeter groß hat eine kräf­tige Figur, bräun­li­che, gewellte kurze Haare, gepfleg­tes Erscheinungsbild.

Mit einem schwar­zen VW Golf mit Neusser Städtekennung ver­lie­ßen sie die Brunnenstraße in Richtung Schlicherum. Bei dem Neusser war der Eindruck ent­stan­den, dass die Frau die Schwangerschaft mög­li­cher­weise vor­ge­täuscht hatte. Die Anzeigenerstattung erfolgte am Mittwoch (5.8.).

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des ver­däch­ti­gen Duos machen kön­nen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 22 in Neuss ent­ge­gen (Telefon 02131 3000).

(57 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)