Neuss: Brand in einem Abfallverwertungsbetrieb – Acht betrof­fene Personen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss-​Grefrath (ots) Am 06.08.2020 wurde die Feuerwehr gegen 13:15 Uhr zu einem Brand in einem Abfallverwertungsbetrieb geru­fen. Vor Ort bestä­tigte sich die Lage: es brannte eine Papierpresse in einer Halle.

Mehrere Arbeiter hat­ten sich bereits aus der Halle in Sicherheit gebracht. Umgehend wurde die Brandbekämpfung mit zwei Trupps unter Atemschutz ein­ge­lei­tet. Parallel wur­den Kräfte in Stellung gebracht, um ein mög­li­ches Übergreifen des Feuers auf wei­tere Gebäudeteile zu ver­hin­dern.

Durch den Notarzt wur­den acht Arbeiter gesich­tet, die Brandrauch ein­ge­at­met hat­ten. Von ihnen wur­den anschlie­ßend vier zur wei­te­ren Abklärung in Krankenhäuser trans­por­tiert.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Es folgte eine umfang­rei­che Suche nach wei­te­ren Glutnestern und eine Kontrolle der Maschinenteile mit­tels Wärmebildkameras. Zu die­sem Zweck musste die Papierpresse teil­weise hän­disch geleert wer­den.

Nach rund drei Stunden konnte der Einsatz been­det wer­den und die Einsatzstelle wurde an den Betreiber über­ge­ben. Die Brandursache ist unklar.

Folgende Kräfte waren im Einsatz: Löschzug (LZ) 10, Tagesstaffel, LZ 17, 18, 19, B‑Dienst, Abrollbehälter Einsatzleitung, drei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und die Polizei. Die Wachbereitschaft für das Stadtgebiet wurde vom LZ 11 sicher­ge­stellt.

(126 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)