Grevenbroich – Stadt warnt: Baden am Neurather See lebensgefährlich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Die Stadt Grevenbroich weist dar­auf hin, dass das Baden im Neurather See lebens­ge­fähr­lich ist. Die unter­schied­li­chen Wasserschichten sor­gen für unkal­ku­lier­bare Strömungen. 

Durch die gra­vie­ren­den Temperaturunterschiede kann es zudem zu mas­si­ven Kreislaufproblemen und Muskelkrämpfen kom­men. Aus die­sen Gründen ist das Baden im Neurather See streng ver­bo­ten, ebenso das Befahren mit Wasserfahrzeugen aller Art.

Zudem ist der Neurather See auch aus öko­lo­gi­schen Gründen streng geschützt, wes­halb bei­spiels­weise auch Grillen ver­bo­ten ist. Die Stadt Grevenbroich kon­trol­liert vor dem Hintergrund des anhal­tend schö­nen Wetters die Einhaltung der Verbote ver­stärkt und ver­hängt Bußgelder.

(59 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)