Rommerskirchen – Patenschaft für Baumbewässerung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Die Trockenheit der letz­ten Wochen und Monate setzt ver­stärkt auch den Bäumen zu. Gerade jün­gere Bäume lei­den sehr. Anfang des Monats hat die Gemeinde daher – zunächst ver­suchs­weise – meh­rere Gießsäcke angeschafft. 

Dabei han­delt es sich Wassersack aus reiß­fes­tem Gewebe, der wie ein Mantel um den Baumstamm gelegt und per Reiß- ver­schluss geschlos­sen wird. Über eine Öffnung wird der Sack mit ca. 70 Liter Wasser gefüllt und dann so hin­ge­stellt, dass sein per­fo­rier­ter Boden genau über dem Wurzelbereich des Baumes steht.

Über kleine Löcher gibt der Sack dann das Wasser an den Boden ab. Bürgermeister Mertens: „Das System funk­tio­niert, aber wir sind hier auch dar­auf ange­wie­sen, dass sich Paten bereit erklä­ren, die Betreuung die­ser Systeme zu übernehmen.”

Wer eine Patenschaft über­neh­men möchte, wen­det sich bitte an die Stadtverwaltung Rommerskirchen Telefon: 0 21 83 /​8 00 – 0 oder per E‑Mail: info@rommerskirchen.de.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)