Zukunft durch Innovation: Online-​Kursus über auto­no­mes Fahren in der Duckietown

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – „Autonomes Fahren in der Duckietown“ heißt ein Online-​Kursus, den das Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ (zdi) Rhein-​Kreis Neuss in der letz­ten Sommerferienwoche vom 3. bis zum 7. August veranstaltet. 

Das Angebot rich­tet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 und wird jeweils von 10 bis 16 Uhr von Dozenten der Fachhochschule (FH) Aachen durchgeführt.

Das Autonome Fahren ist der­zeit in aller Munde – doch wes­halb ist es so schwie­rig, Fahrzeuge auto­nom fah­ren zu las­sen? In die­sem Workshop wol­len wir den Teilnehmern in einem spie­le­ri­schen Kontext einige der tech­ni­schen Herausforderungen ver­deut­li­chen, die die Regelung und Entscheidungsfindung von auto­no­men Fahrzeugen erschwe­ren“, so Professor Dr. Alexander Ferrein vom FH-​Institut „Mobile Autonomous Systems & Cognitive Robotics“.

Kognitive Robotik befasst sich mit Fragestellungen, wie ein auto­no­mes System in die Lage ver­setzt wer­den kann, intel­li­gente Handlungen aus­zu­füh­ren. Die hierzu ver­wen­dete „Duckietown“, eine von klei­nen Robotern befah­rene Stadt, bie­tet die Möglichkeit, Algorithmen und einige der Schwierigkeiten ken­nen­zu­ler­nen, die beim Autonomen Fahren zur Geltung kom­men. Die Teilnehmer wer­den einen Roboter pro­gram­mie­ren, der sich mög­lichst kol­li­si­ons­frei in der Duckietown bewe­gen kann.

Es ist uns ein Anliegen, junge Menschen für Zukunftsthemen im Bereich von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeis­tern und ihnen Einblicke in die Berufswelt 4.0 zu ermög­li­chen“, erläu­tert Robert Abts, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-​Kreis Neuss. Durch die kom­pe­ten­ten Dozententeams erhiel­ten die Schülerinnen und Schüler direkte Antworten auf Fragen bezüg­lich ver­schie­de­ner Ausbildungs- und Hochschulberufe. Beim Duckietown-​Kursus geht es spe­zi­ell um Ingenieurwissenschaften, Softwareentwicklung und das Studium der Informatik.

Kurse des zdi-​Netzwerks kön­nen im Internet gebucht wer­den: www​.mint​-machen​.de. Ansprechpartnerin ist Katharina Beckmann. Ihre Telefonnummer lau­tet 0 21 31/​928 75 07, ihre E‑Mail-​Adresse zdi@rhein-kreis-neuss.de.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)