Rhein-​Kreis Neuss – Kreissportbund: Ausnahmeregelung zur Verlängerung von DOSB-Lizenzen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Im April hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) allen Lizenzträgern eine Ausnahme in der Corona-​Krise ein­ge­räumt: DOSB-​Lizenzen, die bis zum 31.12.2020 ungül­tig wer­den, kön­nen auch ohne absol­vierte Fortbildung bei Bedarf um ein Jahr ver­län­gert werden. 

Der Landessportbund NRW hat in vor­sich­ti­ger Einschätzung der wei­te­ren Entwicklung im Zusammenhang mit der Coronavirus-​Pandemie die wei­tere Vorgehensweise präzisiert: 
 
„Eine Verlängerung der Lizenzen mit Lizenzgültigkeit 2020 um ein Jahr, ohne Nachweis der Teilnahme an einer aner­kann­ten Fortbildung, wird nicht auto­ma­ti­siert vor­ge­nom­men. Dies ist nicht nötig, da die Lizenznehmer/​innen bereits jetzt, im Einklang mit den Rahmenrichtlinien (RRL) des DOSB, auch im Folgejahr ohne zusätz­li­chen Aufwand die Lizenz ver­län­gern kön­nen.“ (RRL DOSB 2.4 „Verlängerung ungül­tig gewor­de­ner Lizenzen“)

Ausgenommen davon sind alle Rehabilitationslizenzen mit Lizenzgültigkeit 2020, die die auto­ma­tisch um ein Jahr, auch ohne Teilnahme an einer Fortbildung, ver­län­gert werden.

Mit die­ser Entscheidung sol­len mög­lichst viele Lizenzträger/​innen dazu moti­viert wer­den, noch in 2020 an einer Fortbildung zur Verlängerung teil­zu­neh­men. In Ergänzung zu den klas­si­schen Angeboten arbei­tet der Landessportbund NRW wei­ter­hin an einer Ausweitung des Angebots an Online-Fortbildungen.

Die Anzahl an abge­sag­ten Veranstaltungen soll auf diese Weise kom­pen­siert wer­den. Das aktu­elle Angebot an Aus- und Fortbildungen im Rhein-​Kreis Neuss wird online unter www​.ksb​neuss​.de dargestellt.

Ihre Ansprechpartner:

Petra Maak, Aus- und Fortbildungen, 
Mail: petra.maak@ksbneuss.de, Telefon: 02181/​6014067

Dominik Steiner, Geschäftsführer, 
Mail: dominik.steiner@ksbneuss.de, Telefon: 02181/​6014086 

(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)