Dormagen – evd: Warnung vor unse­riö­sen Stromwerbern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Seit Tagen mel­den sich ver­mehrt besorgte Kunden bei der evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen gmbh, die von unse­riö­sen Werbern an der Haustüre und am Telefon berich­ten.

Die Werber sug­ge­rie­ren, dass sie für die evd arbei­ten und erfra­gen Jahresverbräuche und Abschläge und drän­gen die Kunden zu einem Vertragsabschluss. Die evd rät dazu an der Haustüre oder am Telefon gene­rell vor­sich­tig mit per­sön­li­chen oder ver­trag­li­chen Angaben zu sein.

Ein Ja zu viel oder eine schnelle Unterschrift rei­chen oft schon aus, um unge­wollt einen neuen Vertrag abzu­schlie­ßen“, sagt Nicole Hauffe, Teamleiterin des evd-​Kundencenters und stellt klar: „es sind keine Werber im Namen oder Auftrag der evd in Dormagen unter­wegs.“ Die evd geht ent­schie­den gegen sol­che unlau­te­ren Methoden vor. „Nur so kön­nen wir unsere Kunden vor dubio­sen Vertragswechseln schüt­zen und ver­hin­dern, dass diese Werber sich als unsere Mitarbeiter aus­ge­ben und Verträge ver­meint­lich im Namen der evd abschlie­ßen“, so Hauffe.

Die Mitarbeiter*innen der evd kön­nen sich immer aus­wei­sen und kom­men in der Regel nach Terminabsprache. Vertragsänderungen oder Preisanpassungen teilt die evd ihren Kunden immer schrift­lich mit. Wenn ein Kunde einen Vertrag eines Haustürwerbers unter­schrie­ben oder am Telefon einen neuen Vertrag geschlos­sen hat, hat er das Recht die­sen Vertrag inner­halb von 14 Tagen zu wider­ru­fen.

Dies gilt grund­sätz­lich – egal ob der Kunde mit unlau­te­ren Methoden dazu gebracht wurde oder nicht“, erklärt Nicole Hauffe. Die evd unter­stützt ihre Kunden hier­bei. „Betroffene Kunden kön­nen sich per­sön­lich, per Telefon unter 02133–971 81 oder Mail vertrieb@evd-dormagen.de an das Kundenforum der evd wen­den.“

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*