Rommerskirchen – hohe Recyclingquote: Glasentsorgung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Seit lan­gem wer­den in Deutschland hohe Recyclingquoten bei Glas erzielt. Rund 80% des Behälterglases wird erfasst. 

Auch in Rommerskirchen besteht ein flä­chen­de­cken­des Angebot an Glascontainern, in denen die Bürgerinnen und Bürger ihr Altglas ent­sor­gen kön­nen. Eine Liste der ins­ge­samt 11 Standorte im Gemeindegebiet befin­det sich im Abfallkalender der Gemeinde.

Zuständig für die Altglasentsorgung ist das Duale System im Rahmen der Verpackungsverordnung; Auftragnehmer in Rommerskirchen ist die Fa. Schönmackers. Im Regelfall wer­den die Container wöchent­lich geleert. Damit die Glasentsorgung rei­bungs­los und kon­flikt­frei erfolgt, hier noch ein­mal die wich­tigs­ten Informationen zur Nutzung der Container: Eingeworfen wer­den darf nur Verpackungsglas wie Getränkeflaschen und Obstgläser.

An jedem Standort ste­hen Container für die ver­schie­de­nen Fraktionen wie Weißglas, Braunglas und Grünglas zur Verfügung. Um Lärmbelästigungen wei­test­ge­hend zu ver­mei­den sind schall­ge­dämmte Depotcontainer im Einsatz. Weiterhin darf der Einwurf darf nur zu den fest­ge­leg­ten Zeiten werk­tags zwi­schen 7 und 19 Uhr erfolgen.

Fensterglas oder Haushaltsglas (Trinkgläser, Glasschüsseln usw.) haben in den Glascontainern nichts ver­lo­ren. Die beim Antransport des Glases ver­wen­de­ten Mülltüten und Kartons sol­len wie­der mit­ge­nom­men wer­den, damit die Standorte sau­ber blei­ben und kein unschö­nes Ortsbild entsteht.

(55 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)