Dormagen – Taucher gerät im Goldberger See in Not

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Feuerwehr Dormagen und der Rettungsdienst sind am Sonntag, 26. Juli, um 15.32 Uhr, zu einem Einsatz am Goldberger See in Dormagen geru­fen worden.

Ein Taucher war in Not gera­ten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag der 61-​Jährige bereits am Ufer und war ansprech­bar. Laut Rettungsdienst hatte der Kölner wahr­schein­lich medi­zi­ni­sche Probleme.

Er wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt vor Ort erst­ver­sorgt und anschlie­ßend in ein Krankenhaus trans­por­tiert. Im Einsatz waren die Feuerwehr Dormagen, die DLRG und der Rettungshubschrauber Christoph III aus Köln.

(788 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)