Neuss: Schlag gegen Drogenhändler – Polizei stellt meh­rere Kilogramm Betäubungsmittel sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Dienstag (21.07.) durch­such­ten Fahnder der Polizei eine Wohnung im Neusser Dreikönigenviertel.

Aus vor­an­ge­gan­ge­nen Ermittlungen lagen der Kriminalpolizei Hinweise dar­auf vor, dass dort Drogen in nicht gerin­ger Menge für den Weiterverkauf „gebun­kert” wur­den. In Summe stell­ten die Beamten knapp fünf Kilo Marihuana, 100 Gramm Kokain und 5000 Euro Dealgeld sicher.

Vier Neusser im Alter von 19 bis 23 Jahren nahm die Polizei vor­läu­fig fest. Die jun­gen Männer ste­hen im Verdacht, einen regen Rauschgifthandel betrie­ben zu haben.

Am Mittwoch (22.07.) wer­den zwei der mut­maß­li­chen Drogendealer auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vor­ge­führt. Die Ermittlungen, auch hin­sicht­lich wei­te­rer Unterstützer, dau­ern an.

Nachtrag 23.07.2020

Neuss (ots) In unse­rer Pressemeldung vom 22.07.2020 berich­te­ten wir über die vor­läu­fige Festnahme von vier Männern im Alter von 19 bis 23 Jahren. Ein Richter ord­nete nun Untersuchungshaft gegen einen Verdächtigen an. Die Ermittlungen wer­den fortgesetzt.

Am Dienstag, dem 21.07.2020, durch­such­ten Fahnder der Polizei eine Wohnung im Neusser Dreikönigenviertel. Aus vor­an­ge­gan­ge­nen Ermittlungen lagen der Kriminalpolizei Hinweise dar­auf vor, dass dort Drogen in nicht gerin­ger Menge für den Weiterverkauf „gebun­kert” wur­den. In Summe stell­ten die Beamten knapp fünf Kilo Marihuana, 100 Gramm Kokain und 5000 Euro Dealgeld sicher. Vier Neusser im Alter von 19 bis 23 Jahren nahm die Polizei vor­läu­fig fest. Die jun­gen Männer ste­hen im Verdacht, einen regen Rauschgifthandel betrie­ben zu haben.

Diese Betäubungsmittel stell­ten die Fahnder in einer Wohnung sicher. (Foto: Polizei Rhein-​Kreis Neuss)

Am Mittwoch (22.07.) wur­den zwei der mut­maß­li­chen Drogendealer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beim Amtsgericht Neuss vorgeführt.
Der Richter schickte einen 22-​Jährigen in Untersuchungshaft. Gegen einen 23-​Jährigen erging ein Haftbefehl, der gegen strenge Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen des Neusser Fachkommissariats dau­ern an.

(637 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)