Dormagen: Fahndung nach Räubern – Kripo ermit­telt und sucht mit Beschreibung nach Verdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) An der Knechtstedener Straße und in der nähe­ren Umgebung fahn­dete am Dienstag (21.7.) eine Vielzahl von Polizeikräften nach flüch­ti­gen Räubern. 

Gegen 10 Uhr, hatte ein bis dato unbe­kann­ter Mann, etwa 20 bis 30 Jahren alt, einem Bankkunden eine Tasche ent­ris­sen und sich so in den Besitz von Bargeld gebracht. Anschließend flüch­te­ten der Täter und ein schein­ba­rer Komplize in einem Kleinwagen in Richtung „Am Hagedorn” und dann über die Kreisstraße 12 in Richtung Bundesstraße 9.

  • Der Räuber trug nach Zeugenaussagen eine schwarze Jogginghose, einen grauen Pullover sowie ein schwar­zes Basecap.
  • Er soll circa 170 bis 175 Zentimeter groß und schlank sein.
  • Sein gepfleg­tes Erscheinungsbild mit 3‑Tage Bart wurde von Zeugen als „süd­län­disch” beschrieben.

Bisherige Fahndungsmaßnahmen der Polizei ver­lie­fen bis­lang ohne Erfolg. Die Kripo ermit­telt, ver­nimmt der­zeit das Opfer des Raubes und geht Hinweisen nach.

Zeugenaussagen nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)