Meerbusch – Feuerwehr: Brand auf Stoppelfeld am Sonntagabend

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Bösinghoven – Am Sonntagabend brannte es auf einem Stoppelfeld am Függershofweg in Bösinghoven auf einer Fläche von rund 1000m². 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Bösinghoven und Lank zog der weit­hin sicht­bare Bandrauch gerade in Richtung des Gleisbereichs der Deutschen Bahn. Sofort wur­den meh­rere Strahlrohre zur Brandbekämpfung an ver­schie­de­nen Stellen des Felders eingesetzt.

Auf Grund der länd­li­chen Lage ver­legte die Feuerwehr meh­rere hun­dert Meter Schlauchmaterial, um das Löschwasser vom nächs­ten Hydranten an die Brandstellen zu för­dern. Im wei­te­ren Verlauf des Einsatzes musste der Bahnverkehr zwi­schen Meerbusch Osterath und Krefeld ein­ge­stellt wer­den, damit auch im gleis­na­hen Bereich das Feuer abge­löscht wer­den konnte.

35 Einsatzkräfte waren über zwei Stunden im Einsatz. Nach den Löscharbeiten wurde der betrof­fene Bereich durch einen Landwirt umge­gra­ben. Zur Ursache kann die Feuerwehr in die­sem Fall keine Aussage machen.

Fotos(3): Ffw Meerbusch

(65 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)