Rommerskirchen – E‑Auto für kom­mu­na­len Fuhrpark – Anschaffung von Ladesäulen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Nachdem bereits die Ladesäule mit den bei­den Ladepunkten hin­ter dem Rathaus instal­liert wurde, begrüßt Bürgermeister Dr. Martin Mertens nun auch das neue Elektroauto der Gemeinde Rommerskirchen. 

Eine span­nende Brückentechnologie, die wir jetzt auch im Alltagseinsatz hier in Rommerskirchen nut­zen“, so der Rathauschef. Die Anschaffung wurde dabei durch Förderprogramme unterstützt.

Damit das Laden von E‑Autos künf­tig noch ein­fa­cher gestal­tet wer­den kann, ist die Wirtschaftsförderung im stän­di­gen Austausch mit Unternehmen, um hier eine mög­li­che Anschaffung von Ladesäulen zu unterstützen.

Interessierte kön­nen sich gerne an wirtschaftsfoerderung@rommerskirchen.de wen­den. Insgesamt sind 12.900 Fahrzeuge in Rommerskirchen zuge­las­sen, davon 25 Elektrofahrzeuge.

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)