Jüchen – Erschließung Neubaugebiet: Auf’m Pilgerweg /​Herberather Weg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Nach Inkrafttreten des rechts­gül­ti­gen Bebauungsplanes im März die­ses Jahres sind die Planungsleistungen für die Entwicklung des Erschließungsgebietes in Gierath zum Abschluss gebracht worden. 

Der Bebauungsplan sowie die Erschließung des Neubaugebietes wur­den durch die Stadt Jüchen in Zusammenarbeit mit Anbieter geplant. Das Erschließungsgebiet befin­det sich im Westen der Ortslage Gierath zwi­schen den Straßen „Auf‘m Pilgerweg“ und dem „Herberather Weg“.

Die neue Straße grenzt an die Straße „Auf‘m Pilgerweg“ an und erschießt zukünf­tig als Stichstraße mit Wendeanlage das Plangebiet. Zusätzlich erhält das Plangebiet eine Wegeverbindung zum Herberather Weg. Die angren­zen­den Straßen erhal­ten eben­falls neue Gehweganlagen.

Ab Montag, den 20.07. begin­nen die Kanalbauarbeiten auf dem Herberather Weg in Höhe der Erftstraße. Nach Abschluss der Arbeiten wer­den die not­wen­di­gen Versorgungsleitungen ver­legt. Im Anschluss erfolgt die Herstellung der Baustraße.

Die Erschließungsmaßnahme ermög­licht die Bebauung von zwölf neuen Grundstücken. Nach Abschluss der Hochbauten wird die neue Straße in Pflasterbauweise endausgebaut.

(403 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)