Meerbusch – Feuerwehr: PKW geht in Flammen auf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Montagabend kam es um 18:57 Uhr auf der Kierster Straße in Lank zu einem grö­ße­ren Brandereignis. 

Nach jet­zi­gem Erkenntnisstand geriet ein Nutzfeuer in einem Garten auf einem Privatgrundstück außer Kontrolle und Griff dabei auf die umlie­gende Vegetation sowie einen Kleinwagen über. Bereits auf der Anfahrt konn­ten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung erkennen.

Die Brandbekämpfung wurde umge­hend mit meh­re­ren Trupps unter Atemschutz und ins­ge­samt drei Strahlrohren, dar­un­ter zwei C‑Rohren und einem B‑Rohr ein­ge­lei­tet. Nach einer hal­ben Stunde waren die Flammen und alle Glutnester in dem PKW gelöscht.

Im wei­te­ren Verlauf des Einsatzes wurde auch die Untere Wasserbehörde hin­zu­ge­zo­gen, um etwaige Gefahren für die Umwelt aus­schlie­ßen zu kön­nen. Verletzt wurde bei dem Einsatz zum Glück nie­mand. Der Einsatz beschäf­tige 24 Kräfte der Einheiten aus Lank und Osterath fast zwei Stunden. Der PKW weist einen wirt­schaft­li­chen Totalschaden auf.

An die­ser Stelle noch mal der all­ge­meine Hinweis, dass in Meerbusch das Abbrennen von Nutzfeuern nicht erlaubt ist. Fotos(3): Feuerwehr Meerbusch

(86 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)