Neuss: Stoppelfeldbrand – Ausbreitung konnte durch 40 Einsatzkräfte ver­hin­dert wer­den

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss (ots) Eine bren­nende Strohballenpresse sorgte am Montag, den 13.07.2020 gegen 18:50 Uhr für einen Einsatz der Feuerwehr auf einem Stoppelfeld am „Gohrer Berg” zwi­schen Neuss-​Hoisten und Grevenbroich.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brann­ten bereits ca. 1000 m² Stoppelfeld, sowie die Strohballenpresse in vol­ler Ausdehnung. Aufgrund der Trockenheit war mit einer wei­te­ren Ausbreitung auf wei­tere Areale des Feldes zu rech­nen.

Durch einen kräf­tein­ten­si­ven Einsatz der Löschzüge Hoisten, Rosellen und Holzheim sowie des haupt­amt­li­chen Löschzuges mit ins­ge­samt 40 Einsatzkräften, konnte die Presse abge­löscht und eine wei­tere Ausbreitung des Feldbrandes ver­hin­dert wer­den.

Der Einsatz beschäf­tigte die Einsatzkräfte über eine Stunde. Aktuell lau­fen letzte Nachlöscharbeiten. Glücklicherweise wurde nie­mand durch den Brand ver­letzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache auf­ge­nom­men.

(223 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)