Stadtradeln 2020: Korschenbroich auf dem zwei­ten Platz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Zum drit­ten Mal hat sich die Stadt Korschenbroich an der Aktion „Stadtradeln“ betei­ligt und ist im kreis­wei­ten Vergleich auf dem zwei­ten Platz vorgerückt.

438 Radelnde (und damit fünf mehr als 2019) nah­men vom 5. bis 25. Juni teil und leg­ten 93.377 Kilometer zurück (fast 10.000 mehr als im Vorjahr.) Jüngere, Ältere, Teams und Einzelpersonen haben durch ihren Einsatz in 66 Teams zum tol­len Ergebnis bei­getra­gen, 14 Tonnen Kohlendioxid ein­ge­spart und ganz neben­bei ihrer Gesundheit Gutes getan.

Die Gesamtkilometerleistung ent­spricht etwas mehr als der zwei­fa­chen Länge des Äquators. Betrachtet man die durch­schnitt­lich pro Einwohner gera­del­ten Kilometer, kommt Korschenbroich auf den Wert 2,82 in der Kreiswertung hin­ter Dormagen (mit dem Wert 4,77) und damit auf den zwei­ten Platz. 2019 konnte der dritte Platz (hin­ter Dormagen und Kaarst) erreicht werden.

Vorbildlich betei­ligte sich erneut das fahr­ra­dak­tive Kommunalparlament: Die Teilnehmenden leg­ten im Schnitt 28,9 Kilometer mit dem Rad zurück und lie­ßen die Konkurrenz weit hin­ter sich. Auf Platz zwei fol­gen die Kaarster Politikikerinnen und Politiker mit 18 Kilometern im Durchschnitt.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)